Termine im Juni 2016

Szenenfoto aus „Bette und Joan“ (c) Oliver Fantitsch

„Vier Diven zum Preis von einer Eintrittskarte“ – das gibt’s nur im Ernst Deutsch Theater, wenn Desirée Nick und Manon Straché die in die Jahre gekommenen Hollywood-Legenden Bette Davis und Joan Crawford geben. „Uni trifft Theater“ lädt zu einem vergnüglichen … Weiterlesen

Termine im Mai 2016

Perfide Intrigen, große Gefühle, erbitterter Klassenkampf und ordentlich Krawumms:

„Kabale und Liebe“

von Friedrich Schiller

UTT-Termin: Donnerstag, 12.05.2016, 19:30 Uhr

Szenenfoto aus „Kabale und Liebe“ © Oliver Fantitsch

Die bürgerliche Luise Millerin liebt Ferdinand, den Sohn des Präsidenten von Walter. Der hat aber ganz andere Pläne mit ihm: er soll die Ex-Geliebte des Herzogs, Lady Milford, heiraten und so die gesellschaftliche Position der Familie für die Zukunft sichern. Ferdinand wendet sich von der Welt seines Vaters ab und lebt nur für seine Liebe zu Luise. Um ihn dazu zu bewegen, sich von Luise loszusagen und der Zweckehe zuzustimmen, spinnt der Präsident, angetrieben von Sekretär Wurm, der selber in die junge Frau verliebt ist, eine perfide Intrige. Rasend vor Eifersucht setzt Ferdinand daraufhin eine Kette von Ereignissen in Gang.

Friedrich Schiller schreibt fünfundzwanzigjährig mit ›Kabale und Liebe‹ das berühmteste bürgerliche Trauerspiel der Sturm-und-Drang-Zeit. Vor dem Hintergrund des Übergangs von der absolutistischen zur bürgerlichen Gesellschaft, zeigt er Menschen, die um ihre Autonomie kämpfen und sich nicht widerstandslos den Mechanismen der Macht beugen.

Im Anschluss an den Theaterbesuch gibt’s wie immer die Gelegenheit zur Diskussion mit der Dramaturgie und den Darstellerinnen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen bitte per E-Mail (siehe „Über uns“). Neuzugänge sind bei UTT immer gern gesehen.

Termine im März 2016

Der Frühling ist da und es liegt Liebe in der Luft!

„Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“

von Ildikó von Kürthy

UTT-Termin: 31. März 2016, 19:30 Uhr

Szenenfoto aus „Liebeslügen“ (c) Timo Schreiber

Birgit, Julia und Nathalie, drei beste Freundinnen, treffen sich in einer angesagten Bar in der Schanze. Sie reden über Sex und Männer und träumen von einer Zeit, als die meisten Exemplare dieser Gattung noch nicht zu Witzfiguren mutiert waren. Birgits Mann ist eigentlich prima, kann aber ihren Kinderwunsch nicht erfüllen. Julia hat einen vierjährigen Jungen, der sie voll im Griff hat, aber dafür ist ihre Ehe eingeschlafen. Nathalie ist das Single-Dasein schon lange leid und will nach unzähligen Affären endlich einen Lebensabendbegleiter…

Treffpunkt ist am 31. März um 19:15 vor dem rechten Eingang des Ernst Deutsch Theaters. Im Anschluss an die Vorstellung gibt’s wie immer die Gelegenheit zur Diskussion mit der Dramaturgie und den Darstellerinnen.

Übrigens: Neuzugänge sind bei UTT gern gesehen. Bitte meldet euch per E-Mail, wenn ihr teilnehmen möchtet. Die Veranstaltung ist kostenlos.